Internet richtig in Windows 7 einrichten

Das Internet ist zu einem großen Teil des täglichen Lebens der Verbraucher geworden. Mit Windows 7 ist es sehr einfach, sich drahtlos mit dem Internet zu verbinden. Da die meisten Computer jetzt mit integriertem WLAN ausgestattet sind und Hot Spots überall auftauchen, internet einrichten windows 7.

Während einige immer noch beschließen, sich auf altmodische Weise mit dem Internet zu verbinden, ist Wireless schnell zum Weg geworden, um die Dinge zu tun, die wir online lieben.

Mit Windows 7 ist es ganz einfach, einem drahtlosen Netzwerk beizutreten

Wenn Sie nicht drahtlos mit dem Internet verbunden sind, zeigt Ihnen die Symbolleiste Ihrer Taskleiste ein Symbol an, um es anzuzeigen. Wenn Sie nicht verbunden sind oder die Verbindung verlieren, werden die Wireless-Balken, die Ihnen zeigen, wie stark Ihre Verbindung derzeit ist, abgedunkelt und durch dieses Symbol ersetzt.

  • Wenn Sie unter Windows 7 noch keine Verbindung zum Web hergestellt haben, klicken Sie auf Ihr „Startmenü“.
  • Klicken Sie dann auf die Schaltfläche „Systemsteuerung“.
  • Nun möchten Sie auf die Überschrift „Netzwerk und Internet“ klicken.
  • Unter „Internetoptionen“ möchten Sie auf die Option „Mit dem Internet verbinden“ klicken.

Sie werden nun aufgefordert, die Art des Internets auszuwählen, mit dem Sie sich verbinden möchten. Je nachdem, welchen Anbieter Sie verwenden und welche Art von Einrichtung Sie haben, müssen Sie zwischen drahtlos, Breitband oder DFÜ wählen.

Drahtlos ist, wenn Sie sich über einen Router oder ein bereits eingerichtetes Netzwerk verbinden. Dies setzt voraus, dass ein Netzwerk bereits eingerichtet ist oder dass Sie es eingerichtet haben, bevor Sie diesen Prozess in Windows 7 starten. Dies erfordert höchstwahrscheinlich ein Passwort, das Sie benötigen, um sich damit zu verbinden. Stellen Sie sicher, dass Sie es in der Nähe haben, bevor Sie beginnen, sonst werden Sie gezwungen sein, es zu finden.

Breitband ist eine Art Kabel- oder DSL-Dienst, der als Benutzername und Passwort für die Verbindung benötigt wird. Normalerweise können Sie nach dem ersten Einrichten einer Breitband- oder DSL-Verbindung Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort auf dem Computer speichern, so dass Sie es nicht bei jeder Verbindung eingeben müssen. Einige Breitbandanbieter haben von Ihnen verlangt, dass Sie diese Informationen jedes Mal eingeben müssen. Dial-up ist eine alte Art von Dienst, der noch von einigen wenigen Anbietern angeboten wird. Dies ist der billigste Weg, sich mit dem Internet zu verbinden, aber auch der langsamste und anfälligste für Probleme. Die meisten Windows 7-Benutzer werden sich über drahtlose oder Breitbanddienste verbinden, nur sehr wenige nutzen die Einwahl mehr, es sei denn, sie sind gezwungen, sich in einem Bereich aufzuhalten.

Wenn Sie die Option „Wireless“ wählen, erscheint ein Popup-Fenster in der Taskleiste. Sie möchten Ihr Netzwerk auswählen. Hier sehen Sie vielleicht mehr als nur Ihr Netzwerk. Sie werden in der Lage sein, jedes Netzwerk in Reichweite mit Ihrer Funkkarte abzurufen. Wenn das drahtlose Netzwerk ein Passwort erfordert, müssen Sie es eingeben, um fortzufahren. Wenn es kein Passwort erfordert, sollten Sie vorsichtig im Internet surfen, da es weniger sicher und offen für Angriffe von einer beliebigen Anzahl von Raubtieren online ist.

Die Verbindung mit dem von Ihnen gewählten drahtlosen Netzwerk dauert einige Sekunden. Wenn es länger als 30 Sekunden dauert, kann es sein, dass das Netzwerk Probleme mit seiner eigenen Verbindung zum Internet hat.

Sobald Sie verbunden sind, ändert sich das Taskleistensymbol, um anzuzeigen, dass Sie online sind. Wenn Sie ein bestimmtes Netzwerk häufig verwenden, können Sie die Art und Weise ändern, wie sich Ihr Computer mit ihm verbindet und mit ihm interagiert. Um dies zu tun, klicken Sie auf das WLAN-Symbol in der Taskleiste.

Klicken Sie auf Ihr Netzwerk, dann mit der rechten Maustaste darauf, um ein anderes Menü zu öffnen. Sie möchten auf „Eigenschaften“ klicken, um die grundlegenden Optionen für dieses Netzwerk zu öffnen.

Auf der Registerkarte „Verbindung“ können Sie sicherstellen, dass Sie sich automatisch mit diesem Netzwerk verbinden, wenn Sie sich in Reichweite befinden. Sie können auch eine Verbindung herstellen, wenn das Netzwerk nicht selbst den SSID-Namen sendet.

Wenn Sie auf die Registerkarte „Sicherheit“ klicken, können Sie die Art der erforderlichen Authentifizierung ändern, wenn das Netzwerk die Einstellungen an seinem Ende ändert. Sie können hier den Verschlüsselungstyp und den Sicherheitsschlüssel ändern, ohne den Rest der Schritte erneut durchlaufen zu müssen.

Wenn Sie „Breitband“ wählen, benötigen Sie den Benutzernamen und das Passwort Ihres Anbieters. Sobald Sie diese eingegeben haben, können Sie der Verbindung einen beliebigen Namen geben und wählen, ob andere Personen eine Verbindung zu dieser speziellen Konfiguration herstellen können. Klicken Sie zum Fortfahren auf „Verbinden“ und nach einigen Minuten werden Sie über das Breitband-Internet verbunden.

Wenn Sie „Einwahl“ wählen, benötigen Sie den Benutzernamen und das Passwort sowie die Ihnen vom Einwahl-Service zur Verfügung gestellte Telefonnummer. Du benennst auch diese Verbindung und wählst, ob andere sich mit ihr verbinden können. Klicken Sie auf „Verbinden“, um den Einwahlvorgang zu starten. Dies kann einige Minuten dauern, und wenn etwas mit dem Aufruf von Ihrem Computer nicht übereinstimmt, müssen Sie den Prozess erneut starten.

Wenn Sie keine drahtlose Internetverbindung herstellen können, können Sie sich trotzdem direkt über eine drahtgebundene Verbindung mit einem Router oder Modem verbinden. Dazu müssen Sie die Option Local Area Network aktivieren, die höchstwahrscheinlich beim Start deaktiviert wurde, wenn Ihr Computer mit einer integrierten Funkkarte ausgestattet war.

 

Grafik in Open Office ganz einfach einfügen

In diesem Abschnitt werden mehrere Möglichkeiten beschrieben, in open office grafik einfügen. Sobald das Bild eingefügt wurde, kann es umfangreich formatiert werden, wie später in diesem Kapitel erläutert.

Einfügen eines Bildes aus einer Datei

Das Einfügen eines Bildes aus einer Datei ist schnell und einfach. Wenn das Layout der Folie bereits einen Platzhalter für eine Grafik enthält, doppelklicken Sie auf eine beliebige Stelle im Grafikrahmen. Es öffnet sich ein Dialogfeld zur Auswahl der einzufügenden Datei. Die detaillierte Vorgehensweise ist unten aufgeführt.

Dia mit automatischem Layout mit einem Platzhalter für ein grafisches Objekt

Unabhängig davon, ob Sie ein AutoLayout für die Platzierung des Bildes verwenden oder nur ein Bild einfügen, führen Sie diese Schritte aus:

  • Wählen Sie Einfügen > Bild. (Bei Verwendung eines AutoLayouts; doppelklicken Sie stattdessen auf den Grafikrahmen.)
  • Navigieren Sie im Dialogfeld Bild einfügen zu dem Verzeichnis, das das gewünschte Bild enthält.
  • Wählen Sie die Datei aus. OOo erkennt eine sehr große Anzahl von Bildtypen und zeigt, wenn Vorschau ausgewählt ist, eine verkleinerte Kopie der ausgewählten Datei an.
  • Klicken Sie auf Öffnen, um das Bild auf der aktuellen (ausgewählten) Folie zu platzieren. Das Bild wird nun auf der Folie mit grünen Größenanpassungspunkten angezeigt.

Einfügen eines Bildes aus einer Datei

Beachten Sie im Dialogfeld Bild einfügen die beiden Optionen Link und Vorschau. Ihre Position wird vom Betriebssystem bestimmt, befindet sich aber normalerweise im unteren Teil des Dialogfensters.
Wenn Vorschau aktiviert ist und die ausgewählte Datei in einem der vielen von OOo erkannten Formate vorliegt, wird ein Miniaturbild des ausgewählten Bildes in einem Vorschaubereich auf der rechten Seite angezeigt (im Beispiel nicht dargestellt).

Wählen Sie die Option Link, um das Bild als Link auf die Datei einzufügen, anstatt die Datei selbst einzubetten. Im Allgemeinen ist es vorzuziehen, Bilder einzubetten, damit die Präsentation auf andere Computer kopiert werden kann, aber in manchen Fällen ist es sinnvoll, das Bild zu verknüpfen statt es einzubetten:

  • Wenn die Bilddatei ziemlich groß ist (das Verlinken statt Einbetten reduziert die Größe der Präsentationsdatei erheblich).
  • Wenn dieselbe Bilddatei in vielen Präsentationen verwendet wird (z.B. wenn für alle erstellten Präsentationen das gleiche Hintergrundbild verwendet wird).
  • Wann die verknüpfte Datei beim Laden der Präsentation verfügbar sein wird (z.B. wenn es sich bei der Präsentation um eine Diashow mit Urlaubsbildern handelt).

Einfügen eines Bildes von einem Scanner aus

Das Einfügen eines Bildes von einem Scanner aus ist normalerweise recht einfach. Stellen Sie sicher, dass der Scanner vom SANE-System unterstützt wird, wenn Sie das Betriebssystem Linux (oder ein anderes UNIX-ähnliches Betriebssystem) oder TWAIN (wenn Sie eine Windows-Version verwenden) verwenden, und dass er bereits auf dem Computer konfiguriert ist, auf dem OOo läuft. Wenn mehr als ein Scanner oder ein gleichwertiges Gerät vorhanden ist, wählen Sie die Quelle unter Einfügen > Bild > Scannen > Quelle auswählen.

Um ein Bild vom Scanner einzufügen:

  • Bereiten Sie das Bild im Scanner vor und stellen Sie sicher, dass der Scanner bereit ist.
  • Wählen Sie Einfügen > Bild > Scannen > Scannen > Anfrage.
  • Der weitere Ablauf hängt vom Scannertreiber und der Schnittstelle ab. Normalerweise müssen Sie die Auflösung, ein Scanfenster und andere Parameter angeben. Weitere Informationen finden Sie in der Dokumentation des Scanners.
  • Wenn das Bild fertig ist, platziert Impress es auf der Folie. An dieser Stelle kann es wie jedes andere Bild bearbeitet werden.

Einfügen eines Bildes aus der Galerie

Die Galerie enthält eine Sammlung von Bildern, die Sie in einer Präsentation verwenden können. Sie können der Galerie auch Ihre eigenen Bilder hinzufügen, was sie zu einem unverzichtbaren Werkzeug für die schnelle und einheitliche Erstellung von Präsentationen macht. Die Galerie ist in allen Komponenten von OpenOffice.org verfügbar. Eine Einführung in die Galerie finden Sie in Kapitel 11 (Grafiken, die Galerie und Fontwork) im Handbuch Erste Schritte.

  • Wählen Sie Extras > Galerie oder klicken Sie auf das Galerie-Symbol in der Zeichen-Symbolleiste.
    Standardmäßig ist die Galerie über dem Impress-Arbeitsbereich angedockt.
  • Um die Galerie zu erweitern, positionieren Sie den Mauszeiger über der Linie, die ihn vom oberen Rand des Arbeitsbereichs trennt.
  • Wenn der Zeiger zu parallelen Linien mit Pfeilen wechselt, klicken und ziehen Sie ihn nach unten. Die Größe des Arbeitsbereichs wird als Reaktion darauf geändert.

Die Galerie mit dem Hide/Show-Selektor ist umkreist.

Um die Galerie zu erweitern, ohne den Impress-Arbeitsbereich zu beeinflussen, entfernen Sie ihn so, dass er über den Arbeitsbereich schwebt. Halten Sie dazu die Strg-Taste gedrückt und doppelklicken Sie auf den oberen Teil der Galerie neben den Ansichtssymbolen. Doppelklicken Sie auf den gleichen Bereich, um ihn erneut anzudocken (stellen Sie ihn auf seine Position über dem Arbeitsbereich wieder her).

Wenn die Galerie angedockt ist, klicken Sie auf die Schaltfläche Ausblenden/Zeigen in der Mitte der dünnen Leiste, die die Galerie vom Arbeitsbereich trennt, um sie auszublenden und den gesamten Impress-Arbeitsbereich anzuzeigen. Mit der Schaltfläche Hide/Show können Sie die Galerie für den schnellen Zugriff während der Erstellung Ihrer Diashow offen halten, aber nicht im Weg stehen, wenn Sie sie benötigen. Weitere Informationen zur Nutzung der Galerie finden Sie unter Verwalten der Galerie-Themen.

Wenn Sie mit der Galerieanzeige zufrieden sind, wählen Sie ein Thema aus dem linken Bereich aus und scrollen Sie dann bei Bedarf durch die folgenden Punkte.